Vorklasse


Für die FOS entschieden – nun Vorklasse? 

Steigen Sie gemächlich in den Schulalltag der weiterbildenden Schulen ein, indem Sie sich v.a. auf die Hauptfächer konzentrieren, somit Ihr Wissen ergänzen, vertiefen und ggf. Lücken füllen. 

Oftmals kommt es den Schüler*innen so vor, als würden sie ins kalte Wasser geschmissen werden. Die Vorklasse ermöglicht es Ihnen, Ihre Kenntnisse auf den notwendigen Stand zu bringen, von dem aus Sie die gesamte Oberstufe angemessen bestreiten können. 

Trauen Sie sich also, denn so viel Zeit, um gerade Deutsch, Englisch und Mathematik – also die Abiturfächer – einzuüben, haben Sie nie wieder! 

Für wen ist die Vorklasse gedacht?

Wenn Sie bisher die Mittelschule oder die Wirtschaftsschule besucht haben, dann sind sie in der Vorklasse genau richtig! Aber auch Schülerinnen und Schüler aus anderen Schularten, die die notwendigen Eingangsvoraussetzungen für die FOS nicht erreicht haben, können die Vorklasse besuchen. 

Warum soll ich die Vorklasse besuchen? 

Das Ziel der Vorklasse ist es, Sie für die Anforderungen der 11. Klasse fit zu machen und eventuell vorhandene Defizite auszugleichen. Sie soll den Anschluss an den Unterricht in der Oberstufe erleichtern. Deshalb werden in der Vorklasse vor allem die Grundlagen in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik wiederholt und geübt (Stoff der 10. Klasse Realschule). Zusätzlich haben Sie ungefähr sechs Stunden Unterricht in den Profilfächern Gestaltung Praxis und Theorie. 

Muss ich die Aufnahmeprüfung bestehen, um die Vorklasse zu besuchen? 

Nein, Sie können die Vorklasse auch besuchen, wenn Sie an der Aufnahmeprüfung teilgenommen, aber nicht bestanden haben. Eine bestandene Aufnahmeprüfung ist allerdings die Voraussetzung dafür, in die 11. Jahrgangsstufe in der Ausbildungsrichtung Gestaltung aufzusteigen. Es ist möglich, die Aufnahmeprüfung zu wiederholen, während Sie die Vorklasse besuchen – wenn Sie sie nun bestehen, haben Sie den Platz in der 11. Klasse sicher! 

Sollten Sie die Aufnahmeprüfung erneut nicht bestehen, müssen Sie nach Bestehen der Vorklasse die 11. Klasse einer Fachoberschule mit anderer Ausbildungsrichtung besuchen. 

Welche anderen Voraussetzungen muss ich für die Vorklasse erfüllen? 

Sie benötigen den mittleren Schulabschluss. Außerdem müssen Sie zur Anmeldung ein pädagogisches Gutachten vorlegen, wenn Sie den Notendurchschnitt von 3,5 in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik nicht erreicht haben. 

Was ist das pädagogische Gutachten? 

Das pädagogische Gutachten wird von der in der Jahrgangsstufe 10 besuchten Schule ausgestellt. Es muss Ihnen die grundsätzliche Eignung für den Bildungsweg der Fachoberschule bestätigen. Es ist zwingend erforderlich, wenn Sie im Abschlusszeugnis der 10. Klassen den Notendurchschnitt von 3,5 in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik nicht erreicht haben. 

Was muss ich tun, um einen Platz in der Vorklasse zu bekommen? 

Während des Anmeldezeitraums legen Sie die notwendigen Unterlagen vor und kreuzen auf dem Anmeldeformular die Vorklasse (statt der 11. Klasse) an. Sie müssen an der Aufnahmeprüfung teilnehmen. Wenn Sie die Aufnahmeprüfung nicht bestanden haben, entscheidet die Schulleitung gemäß Satzung über die Zulassung. 

Wie viele Plätze gibt es in der Vorklasse? 

Die Städtische Fachoberschule für Gestaltung bietet eine Vorklasse für 25 Schüler*innen an. 

Mit wie vielen Stunden und Fächern muss ich rechnen? 

FÄCHERWOCHENSTUNDEN
Religionslehre/ Ethik 1
Deutsch8
Englisch8
Geschichte/ Politik & Gesellschaft2
Mathematik8
SUMME ALLGEMEINBILDENDE FÄCHER27
Summe Profilbereich:
Gestaltung (Praxis & Theorie)
6
SUMME GESAMT33